SymbioINFEKT Silverlon® Digit Sleeve

Infektionsmanagement

Silverlon® Wundauflagen sind, aufgrund ihrer lokalen antimikrobiellen Wirkung, für den Einsatz bei chronischen oder akuten Wunden, zum Schutz vor Infektion bei Risikopatienten oder zur unterstützenden lokalen Behandlung einer Infektion, vorgesehen.

 

Vorsprung durch Technologie! Mikroskopisch feine Nylonfasern, dauerhaft mit metallischem Silber beschichtet, bilden eine große Oberfläche ohne dass metallisches Silber abfällt und in der Wunde verbleibt. Viele andere Produkte setzen keine Silberionen, nur kurz oder nur wenige Silberionen frei oder geben das unwirksame metallische Silber in die Wunde ab - womöglich sogar in Form von Nanopartikeln, welche sich potentiell im Körper verbreiten können.


SymbioINFEKT Silverlon® Digit Sleeve

Der Silverlon® Finger- und Zehenmanschettenverband enthält Silber, welches eine zusätzliche lokale antimikrobielle Wirkung erzielt, um das Risiko einer Wundinfektion durch silberempfindliche Organismen zu verringern. Silverlon® Finger- und Zehenmanschetten-verbände sind zur lokalen Versorgung der folgenden Wunden bestimmt.

 

Die spezielle Silverlon® Technologie setzt, über die vorgesehene Tragedauer, ionisches Silber frei, welches eine lokale antimikrobielle Wirkung, gegen eine Vielzahl von Keimen, besitzt. Die Silverlon® Wundauflagen sind flexibel mit den gängigen Sekundärverbänden oder einer Unterdrucktherapie kombinierbar, individuell abgestimmt auf Ihre Therapiepräferenzen und die Anforderungen Ihrer Patienten.

Leistungen

 Schutz vor Infektion
 Antimikrobielle Wirkung

 Ausschließliche Abgabe

  von Silberionen

Indikationen

 Verbrennungen 1. und 2. Grades
 Diabetische Ulcera
 Dekubitale Ulcera
 Venöse Ulcera
 Traumatische Wunden
 Chirurgische Wunden
 Infizierte Wunden
 Hautentnahmestellen
 Transplantationsstellen

Parameter und Wundsituation

Exsudatmenge (E)

kein
wenig
mittel                                   

stark  

   

Infektionszeichen (I)

keine                                        
leicht
mittel

stark  

   

Wundphase (P)

Nekrose                            
Fibrinbelag
Granulation

Epithelisierung

Infektion

Wundtiefe (W)

flach         
tief
   
   
   

Geometrie