TheraKit® Ag PU Gentle 

Exsudat- und Infektionsmanagement

SymbioINFEKT TheraKit® Ag besteht aus zwei herausragenden Produkten und bietet Ihren Patienten die optimale Wundversorgung. SymbioINFEKT TheraKit® Ag gibt es in vier unterschiedlichen Größen und besteht aus einem hochabsorbierenden und sanft haftenden Wundverband und einer antimikrobiellen, silberbeschichteten Wundauflage.

Komponenten

SymbioINFEKT Silverlon® Flex

Keime sind in jeder Wunde zuhause. In der Regel herrscht jedoch ein Gleichgewicht zwischen der Vermehrung der Keime und der Immunabwehr des Patienten. Doch Keime vermehren sich schnell - manchmal schneller, als es gut ist für den Patienten! Für diesen Fall der Fälle interagiert die antimikrobielle Wundauflage Silverlon® Flex daher in kürzester Zeit mit der Wunde und bietet einen schnellen Wirkeintritt.

 

Die einzigartige und patentierte Silverlon® Technologie passt sich dem Wundgrund flexibel an und entfaltet ihre Stärke dynamisch und kontinuierlich - zum Wohle Ihres Patienten.

Leistungen

Indikationen

Verhindert Infektionen Diabetische, dekubitale, venöse Ulcera
Schneller Wirkeintritt Traumatische Wunden
Keine Verfärbung Verbrennungen 1. und 2. Grades
Flexibel und kombinierbar Hautentnahme- u. Transplantationsstellen
  Chirurgische Wunden
  Maligne Wunden

Allevyn Gentle

Allevyn Gentle ist ein hochabsorbierender und sanft haftender Wundverband. Der starke Schaumkern unterstützt die Versorgung von exsudierenden Wunden. Die Fixierung mit einem Sekundärverband wird durch die sanfte Haftung erleichtert. 

 

 

Die flächige Soft-Gel-Beschichtung ist speziell für empfindliche Haut sehr gut geeignet. Durch die lange Tragedauer von bis zu sieben Tagen werden Traumata und Schmerzen beim Verbandwechsel stark reduziert. Der anschmiegsame und polsternde Verband bietet Patienten hohen Komfort. Das bewährte Exsudatmanagement minimiert das Risiko von Hautmazerationen.

 

Leistungen

Indikationen

Weich, flexibel und anschmiegsam Dekubitalulzera
Dynamisches Exsudatmanagement Unterschenkelulzera
Sichere Keimbarriere (MRSA) Ulzera bei diabetischem Fuß
Sanfte Haftung verhindert Verrutschen Operations- und Transplantationswunden
Versorgung schwieriger Körperstellen Exulzerierende Läsionen
Hoher Tragekomfort Verbrennungen 1. und 2. Grades
Weniger Schmerzen  
Weniger Verbandwechsel
 
weniger Mazerationen  

Geometrie